Berufliche Grundbildung
Berufliche Grundbildungen EFZ
Thema
Kategorie

Strassentransportfachfrau/-fachmann EFZ Grundbildung

Strassentransportfachfrau/-fachmann EFZ

Tätigkeiten
Strassentransportfachleute EFZ sind in den folgenden fahrzeug- und ladegutspezifischen Transportbereichen tätig: Stückguttransporte, Ausnahmetransporte, Tiertransporte, Baulogistiktransporte, Möbeltransporte, Entsorgungstransporte, Lebensmitteltransporte, Brenn- und Treibstofftransporte (Zisternen), usw. In diesen Bereichen bewältigen sie alle Arbeiten von der Auftragsplanung bis zur Lieferung beim Kunden. Wählen jeweils die Fahrstrecke, berechnen die Fahrzeit, die Zeit fürs Ein- und Ausladen und kontrollieren die Transportpapiere. Sie sind verantwortlich für fachgerechte und sichere Beladung. Je nach Tätigkeit fahren sie in einer Region, in der ganzen Schweiz oder ins Ausland. Ausser dem Fahren übernehmen sie auch die Reinigungs-, Unterhalts- und kleineren Reparaturarbeiten am Fahrzeug.

Die Arbeit verlangt insbesondere grosse Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Ausserdem: technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, gute Gesundheit (Zeugnis des Vertrauensarztes), Freude am Kontakt mit Menschen, Belastbarkeit.

Ausbildung
Die Kenntnisse und Fähigkeiten werden während der dreijährigen Lehrzeit erarbeitet. Die Ausbildung schliesst die überbetrieblichen Kurse und den Besuch der Berufschule (1 Tag pro Woche ein).

Fächer

  • Mathematik und Physik
  • Werkstoffe, Betriebsstoffe und Transportgüter
  • Fahrzeugkunde und Informatik
  • Verkehrslehre / Verkehrsgeographie
  • Sprache und Kommunkation
  • Recht und Gesellschaft
  • Sport

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Lehre die Berufsmittelschule (BMS) besucht werden.


Der Lernende muss in den ersten 4 Monaten 16 Jahre alt werden. Mit 17 Jahren erhalten die Lernenden den Lernfahrausweis der Kategorien B/C/CE und werden von ihrem Ausbilder auf Fahrten begleitet. Nach bestandener Fahrprüfung erledigen sie die Transportaufträge selbständig.


Weiterbildungsmöglichkeiten
Weiterbildung- und Aufstiegsmöglichkeiten: Strassentransport - Disponent/-in mit eidg. Fachausweis, Carführer/-in Reiseleiter/-in mit eidg. Fachausweis, Diplomierte/r Betriebsleiter/-in im Strassentransport, Höhere Fachprüfung mit eidg. Diplom.


Zusatzlehre Kaufmännische Grundbildung (Branche Transport) oder direkt Studium Höhere Fachschule als Dipl: Techniker/-in HF-Logistk.


Lehrstellen
Auf folgenden Seiten werden freie Lehrstellen publiziert:


Werbefilm Strassentransportfachfrau/-mann


Bildungsordner
Für die Berufslehre Strassentransportfachmann bzw. -frau EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis) stellt die ASTAG einen Bildungsordner mit allen benötigten Unterlagen zur Verfügung.

Der Bildungsordner wird voraussichtlich Ende April im Shop erhältlich sein.


Ausbildung: 3 Jahre

Ein kostenloser Informationsfilm kann hier bezogen werden!


Für Fachauskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Paul Althaus, Bereichsleiter Grundausbildung

+41 31 370 85 67
+41 31 370 85 89
p.althaus@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Entwässerungstechnologe/-in EFZ Grundbildung

Entwässerungstechnologe/-in EFZ
Die dreijährige Grundbildung bietet praktisch sowie zusätzlich theoretisch begabten Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, einen eidgenössischen Titel zu erlangen. Erwachsene können die berufliche Grundbildung in alternativen Verfahren nachholen.

Tätigkeiten
Entwässerungstechnologen sind hauptsächlich tätig in der Reinigung, Entleerung, Inspektion und Sanierung von Entwässerungsanlagen im privaten und öffentlichen Bereich. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Siedlungsentwässerung und zum Erhalt und zum reibungslosen Funktionieren von Entwässerungskanälen (Schächte, Kanäle, Leitungen und Rohre).

Weitere Details sind aus dem Bildungsplan ersichtlich

Überblick über das Aufgaben-Spektrum

Planen, vorbereiten und rapportieren der Arbeiten
  • Branche und Betrieb verstehen
  • Funktion und Erhaltung von Entwässerungsanlagen verstehen
  • Chemische und physikalische Grundlagen, berufliches Rechnen, Skizzen, Pläne und Zeichnungen einsetzen
  • Arbeitsprozesse planen und Arbeiten organisieren
  • Transporte vorbereiten

Reinigen von Entwässerungsanlagen
  • Entwässerungsleitungen hydrodynamisch reinigen
  • Entwässerungsleitungen mechanisch reinigen
  • Inhaltsstoffe aus Entwässerungsbauwerken entleeren

Untersuchen von Entwässerungsanlagen (Schwerpunkt)
  • Entwässerungsanlagen inspizieren
  • Entwässerungsanlagen prüfen und orten

Sanieren von Entwässerungsanlagen (Schwerpunkt)
  • Entwässerungsanlagen reparieren
  • Entwässerungsanlagen renovieren
  • Sanierungsverfahren vorschlagen

Sicherstellen des Unterhalts, der Sicherheit und des Umweltschutzes
  • Kontroll- und Unterhaltsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten durchführen
  • Fahrzeuge führen und Güter transportieren
  • Die Arbeitssicherheit und den Gesundheits­schutz sicherstellen
  • Den Umwelt- und Gewässerschutz sicherstellen

Voraussetzungen

Anforderung an die Persönlichkeit
  • Eigenverantwortliches Handeln sowie vernetztes Denken und Handeln
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Umgangsformen und Auftreten
  • Belastbarkeit
  • Ökologisches Verantwortungsbewusstsein und Handeln
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit

Schulische Voraussetzungen
  • Realschulabschluss oder guter Sekundarabschluss
  • Gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse

Weitere Voraussetzungen
  • Gute körperliche Verfassung
  • Keine Platzangst
  • Praktische Begabung
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Logik, Merkfähigkeit, technische Affinität

Abschluss
Nach Bestehen des Qualifikationsverfahrens darf die geschützte Berufsbezeichnung „Entwässerungstechnologe mit Eidg. Fähigkeitsausweis" getragen werden.

Perspektiven
Nach dem Lehrabschluss besteht die Möglichkeit, die Allgemeinbildung mit der Berufsmaturität (BMS) zu erweitern, welche den direkten Zugang zu den Fachhochschulen (bzw. mit Zusatzqualifikationen zur Uni bzw. ETH) öffnet. Der Lehrabschluss alleine bietet den Zugang zur höheren Berufsbildung. Diese verbindet solide praktische Fähigkeiten mit fundierten theoretischen Fachkenntnissen.

Bildungsplan
Bildungsplan Entwässerungstechnologe EFZ

Flyer
Flyer Ausbildung

Broschüre EFZ
Ausbildung: 3 Jahre
Informationen und Anmeldung

Sekretariat Ausbildungsverband der Kanalunterhaltungsbranche (ADVK)
Projektleitung Lehrberuf, Sandra Bruder
c/o ISS Kanal Services AG
Wohlerstrasse 2
5623 Boswil

+41 56 678 80 34
sandra.bruder@iss.ch
Kaufmann/Kauffrau
Thema
Kategorie

Kaufmännische Grundbildung (Branche Transport) BIVO 2012 Grundbildung

Kaufmännische Grundbildung (Branche Transport) BIVO 2012
Für Fachauskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Walter Bauen, Bereichsleiter

+41 31 370 85 25
+41 31 370 85 89
w.bauen@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Kurs für Praxisausbilder/in Kauffrau/Kaufmann Einführung in die kaufmännische Grundbildung Grundbildung

Kurs für Praxisausbilder/in Kauffrau/Kaufmann Einführung in die kaufmännische Grundbildung
Lernen Sie die kaufmännische Grundbildung und ihre Umsetzung im Betrieb kennen.
Mitarbeitende, die kaufmännische Lernende betreuen
Lernziele Die Teilnehmenden
  • kennen die neue kaufmännische Grundbildung mit ihren 3 Profilen
  • wenden die Lern- und Leistungsdokumentationen als praktisches Hilfsmittel an
  • kennen die Umsetzung der beruflichen Grundbildung
  • können zusammen mit dem Lernenden eine Arbeits- und Lernsituation vorbereiten und bewerten
  • kennen das Vorgehen bei einer Prozesseinheit und die Bewertungskriterien
Lerninhalt
  • Neue kaufmännische Grundbildung
  • Lern- und Leistungsdokumentation
  • Arbeits- und Lernsituationen vorbereiten und bewerten
  • Prozesseinheiten vorbereiten und bewerten
anerkannte Weiterbildung ASTAG Weiterbildungsbestätigung
Kursleitung ASTAG Fachreferenten
Teilnehmerzahl maximal 18 Personen
Mitglieder CHF 250.– / Teilnehmer/in / Nicht-Mitglieder Aufpreis CHF 50.–
Kaffeepausen- und Mittagsverpflegung inbegriffen
Kursdauer: 1 Tag
Auf Anfrage firmenintern

Kursadministration

+41 31 370 85 29
+41 31 370 85 89

Für Fachauskünfte oder eine Kursofferte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Walter Bauen, Bereichsleiter

+41 31 370 85 25
+41 31 370 85 89
w.bauen@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Betreuer/-innen von Lernenden
Thema
Kategorie

Die Lernenden - Störfaktor oder Herausforderung? (Kurs I) Betreuerinnen/Betreuer von Lernenden

Die Lernenden - Störfaktor oder Herausforderung? (Kurs I)
Schaffen Sie mit guter Betreuung Vertrauen und ein gutes Lernklima. Eine gute Vorbereitung auf den Umgang mit Lernenden gibt Ihnen Sicherheit.
Betreuerinnen/Betreuer von Lernenden
Praxisbildnerinnen/Praxisbildner
Lernziele Die Teilnehmenden
  • lernen, was gute Betreuung heisst und schaffen dadurch Vertrauen und ein gutes Lernklima
  • sind gut vorbereitet auf den Umgang mit Lernenden und haben dadurch mehr Sicherheit
  • reflektieren herausfordernde Alltagssituationen
Lerninhalt
  • Vertrauen aufbauen
  • Optimale Betreuung
  • Kontrolle, Kritik
  • Lob, Belohnung
  • Stress im Berufsalltag
  • Umgang mit Hektik
anerkannte Weiterbildung ASTAG Weiterbildungsbestätigung
Kursleitung Gunhild Geiger, COMENTO GmbH Lenzburg
Teilnehmerzahl maximal 12 Personen
Mitglieder CHF 350.– / Teilnehmer/in / Nicht-Mitglieder Aufpreis CHF 50.–
Kaffeepausen- und Mittagsverpflegung inbegriffen
Kursdauer: 1 Tag
Kursadministration

+41 31 370 85 29
+41 31 370 85 89

Für Fachauskünfte oder eine Kursofferte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Pia Hediger, Administration

+41 31 370 85 29
+41 31 370 85 89
p.hediger@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Die Lernenden – immer noch Störfaktor oder bereits Herausforderung? (Kurs II) Betreuerinnen/Betreuer von Lernenden

Die Lernenden – immer noch Störfaktor oder bereits Herausforderung? (Kurs II)
Reflektieren Sie Ihr eigenes Verhalten im Umgang mit Lernenden und handeln Sie auch in schwierigen Situationen kompetent und lösungsorientiert.

Zulassungsbedingungen
Fortsetzungskurs mit Erfahrungsaustausch und Diskussion für alle, die bereits den Kurs I 'Die Lernenden - Störfaktor oder Herausforderung?' besucht haben
Betreuerinnen/Betreuer von Lernenden
Lernziele Die Teilnehmenden
  • erlernen anhand von praktischen Beispielen schwierige Situationen kompetent zu meistern
  • entwickeln die Fähigkeit, ihr eigenes Handeln zu reflektieren
Lerninhalt
  • Was ist bei der Umsetzung von Kurs I in der Arbeit mit den Lernenden gut oder weniger gut gelungen?
  • Welches waren die Stolpersteine?
  • Was kann verbessert werden?
  • Was fehlt für ein optimales Ergebnis?
  • Welches sind die „Fallen“?
  • Erfahrungsaustausch
anerkannte Weiterbildung ASTAG Weiterbildungsbestätigung
Kursleitung Gunhild Geiger, COMENTO
Teilnehmerzahl maximal 12 Personen
Mitglieder CHF 320.– / Teilnehmer/in / Nicht-Mitglieder Aufpreis CHF 50.–
Kaffeepausen- und Mittagsverpflegung inbegriffen
Kursdauer: 1 Tag
Kursadministration

+41 31 370 85 29
+41 31 370 85 89

Für Fachauskünfte oder eine Kursofferte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Pia Hediger, Administration

+41 31 370 85 29
+41 31 370 85 89
p.hediger@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Berufliche Grundbildungen EBA
Thema
Kategorie

Strassentransportpraktiker/-in EBA Grundbildung

Strassentransportpraktiker/-in EBA
Erwerb des eidgenössischen Berufsattest EBA

Tätigkeiten
Strassentransportpraktiker EBA beschäftigen sich mit Transportaufträgen und erledigen alle Arbeiten von der Auftragsannahme bis zur Lieferung beim Kunden. Sie führen Transporte aus, welche mit der Führerausweiskategorie B/BE gemacht werden können. Die Ausbildung erfolgt fahrzeug- und ladegutspezifisch gemäss den Anforderungen der Ausbildungsbetriebe. Es werden aber keine eigentlichen Schwerpunkte ausgebildet, sondern in spezifischen Tätigkeitsfeldern werden die allgemeinen Handlungskompetenzen in der Transportkette erworben und gefestigt.
Die Arbeit verlangt insbesondere grosse Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Ausserdem: technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, gute Gesundheit, Freude am Kontakt mit Menschen, Belastbarkeit.

Ausbildung
Die Kenntnisse und Fähigkeiten werden während der zweijährigen Lehrzeit erarbeitet. Die Ausbildung schliesst die überbetrieblichen Kurse und den Besuch der Berufsschule (1 Tag pro Woche ein).

Fächer
  • Mathematik und Physik
  • Werkstoffe, Betriebsstoffe und Transportgüter
  • Fahrzeugkunde und Informatik
  • Verkehrsgeographie
  • Sprache und Kommunikation
  • Recht und Gesellschaft

Der Lernende muss bis am 30. November des ersten Lernjahres das Alter von 17 Jahren erreicht haben.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Weiterbildung- und Aufstiegsmöglichkeiten nach bestandener Zusatzlehre Strassentransportfachfrau/-mann EFZ: Strassentransport - Disponent/-in mit eidg. Fachausweis, Carführer/-in Reiseleiter/-in mit eidg. Fachausweis, Diplomierte/r Betriebsleiter/-in im Strassentransport, Höhere Fachprüfung mit eidg. Diplom.

Zusatzlehre Strassentransportfachfrau/-mann EFZ, Kaufmännische Grundbildung (Branche Transport) oder Studium Höhere Fachschule als Dipl: Techniker/-in HF-Logistik.

Lehrstellen
Auf folgenden Seiten werden freie Lehrstellen publiziert:

Lehrstellenbörse
Lehrstellennachweis auf berufsberatung.ch




Ausbildung: 2 Jahre
Für Fachauskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Stefan Willimann, Projektleiter

+41 31 370 85 66
+41 31 370 85 89
s.willimann@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Entwässerungspraktiker/-in EBA Grundbildung

Entwässerungspraktiker/-in EBA
Die zweijährige Grundbildung bietet vorwiegend praktisch begabten Jugendlichen sowie Erwachsenen die Möglichkeit, einen eidgenössischen Titel zu erlangen und gewährt den Zugang zum lebenslangen Lernen. Erwachsene können die berufliche Grundbildung in alternativen Verfahren nachholen.

Tätigkeiten
Entwässerungspraktiker EBA sind hauptsächlich tätig in der Reinigung und Entleerung, von Entwässerungsanlagen im privaten und öffentlichen Bereich. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Siedlungsentwässerung und zum Erhalt und zum reibungslosen Funktionieren von Entwässerungskanälen (Schächte, Kanäle, Leitungen und Rohre).

Weitere Details sind aus dem Bildungsplan ersichtlich

Überblick über das Aufgaben-Spektrum

Planen, vorbereiten und rapportieren der Arbeiten
  • Branche und Betrieb verstehen
  • Funktion und Erhaltung von Entwässerungsanlagen verstehen
  • Chemische Grundlagen, berufliches Rechnen, Skizzen, Pläne und Zeichnungen einsetzen
  • Arbeitsprozesse planen und Arbeiten organisieren

Reinigen von Entwässerungsanlagen
  • Entwässerungsleitungen hydrodynamisch reinigen
  • Entwässerungsleitungen mechanisch reinigen
  • Inhaltsstoffe aus Entwässerungsbauwerken entleeren

Sicherstellen des Unterhalts, der Sicherheit und des Umweltschutzes
  • Kontroll- und Unterhaltsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten durchführen
  • Sicherstellen der Arbeitssicherheit und des Gesundheits­schutzes
  • Sicherstellen des Umwelt- und Gewässerschutzes

Voraussetzungen

Anforderung an die Persönlichkeit
  • Eigenverantwortliches Handeln sowie vernetztes Denken und Handeln
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Umgangsformen und Auftreten
  • Belastbarkeit
  • Ökologisches Verantwortungsbewusstsein und Handeln
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit

Schulische Voraussetzungen
  • Realschulabschluss oder guter Sekundarabschluss
  • Gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse

Weitere Voraussetzungen
  • Gute körperliche Verfassung
  • Keine Platzangst
  • Praktische Begabung
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Logik, Merkfähigkeit, technische Affinität

Abschluss
Nach Bestehen des Qualifikationsverfahrens darf die geschützte Berufsbezeichnung „Entwässerungspraktiker mit Eidg. Berufsattest" getragen werden.

Perspektiven
Nach Erlangen des Eidg. Berufsattest kann die Ausbildung fortgesetzt werden zum Entwässerungstechnologe EFZ. So stehen weitere Entwicklungsschritte ebenfalls offen

Bildungsplan
Bildungsplan Entwässerungspraktiker EBA

Flyer
Flyer Ausbildung

Broschüre EBA
Ausbildung: 2 Jahre
Informationen und Anmeldung

Sekretariat Ausbildungsverband der Kanalunterhaltungsbranche (ADVK)
Projektleitung Lehrberuf, Sandra Bruder
c/o ISS Kanal Services AG
Wohlerstrasse 2
5623 Boswil

+41 56 678 80 34
sandra.bruder@iss.ch
Ausbilder/-innen (VZV)
Thema
Kategorie

Wiederholungskurs für Ausbilder/-innen (VZV) von Lernenden Ausbilder/innen von Lernenden

Wiederholungskurs für Ausbilder/-innen (VZV) von Lernenden
Verlängern Sie die Ausbilderbewilligung für Ausbilder/innen von Lernenden als Strassentransportfachfrau/ -mann EFZ nach VZV Art. 20

Zulassungsbedingungen
Ausbilder/innen von Lernenden als Strassentransportfachfrau/-mann EFZ, die während den letzten 6 Jahren mindestens einen Lernenden ausgebildet haben
Ausbilder/innen von Lernenden
Lernziele Die Teilnehmenden
  • nennen die für die Ausübung ihrer Funktion wichtigen gesetzlichen Änderungen
  • beurteilen die Probleme sowie das Verhalten der Jugendlichen und leiten daraus Verhaltensweisen für den Umgang mit Lernenden ab
  • beschreiben Möglichkeiten zur Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse im Erteilen von praktischem Fahrunterricht
Lerninhalt
  • Vertiefung und Aktualisierung der Themen aus dem Grundkurs
  • Neuerungen und Änderungen der gesetzlichen und technischen Vorschriften
  • pädagogisch-psychologische Aspekte in der Ausbildung von Lernenden
anerkannte Weiterbildung 7 Stunden gemäss CZV, Verlängerung der Ausbilderbewilligung gemäss VZV Art. 20 nach bestandener Lernerfolgskontrolle
Kursleitung ASTAG Fachreferenten
Teilnehmerzahl max. 16 Personen
Mitglieder CHF 350.– /Teilnehmer/in / Nicht-Mitglieder Aufpreis CHF 50.–

Kursanmeldung: Hier Anmelden

Kaffeepausen- und Mittagsverpflegung inbegriffen
Kursdauer: 1 Tag
Kursadministration

+41 31 370 85 37/38
+41 31 370 85 89

Für Fachauskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Paul Althaus, Bereichsleiter

+41 31 370 85 67
+41 31 370 85 89
p.althaus@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Grundkurs für Ausbilder/-innen (VZV) von Lernen- den als Strassentransportfachmann/-frau (EFZ) Ausbilder/innen von Lernenden

Grundkurs für Ausbilder/-innen (VZV) von Lernen- den als Strassentransportfachmann/-frau (EFZ)
Erwerben Sie die Ausbilderbewilligung für Ausbilder/innen von Lernenden als Strassentransportfachfrau/-mann EFZ nach VZV Art. 20 sowie Art. 15 SVG

Die nächsten Kursdaten finden Sie hier

Anmeldung über das Strassenverkehrsamt des Wohnsitzkantons mit folgendem Formular
Ausbilder/innen von Lernenden
Lernziele Die Teilnehmenden
  • nennen die für die Ausübung ihrer Funktion wichtigen gesetzlichen Vorschriften
  • beschreiben die aktuellen Verkehrsvorschriften, die fahrzeugtechnischen Grundlagen sowie die Grundsätze der Verkehrskunde
  • erläutern die Grundlagen für eine sichere und umweltgerechte Fahrweise
  • nennen Anforderungen und Inhalt der praktischen Führerprüfung
Lerninhalt
  • Gesetzliche Grundlagen sowie Rechte und Pflichten
  • Grundlagen der gesetzlichen und technischen Vorschriften
  • Grundsätze der Verkehrskunde
  • Anforderungen und Inhalt der praktischen Führerprüfung
  • pädagogisch-psychologische Aspekte in der Ausbildung von Lernenden
anerkannte Weiterbildung 7 Stunden gemäss CZV, Erwerb der Ausbilderbewilligung gemäss VZV Art. 20 nach bestandener Lernerfolgskontrolle
Kursleitung ASTAG Fachreferenten
Teilnehmerzahl max. 16 Personen
Mitglieder CHF 1050.– / Teilnehmer/in / Nicht-Mitglieder Aufpreis CHF 150.–
Kaffeepausen- und Mittagsverpflegung inbegriffen
Kursdauer: 4 Tage
Kursadministration

+41 31 370 85 37/38
+41 31 370 85 89

Für Fachauskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Paul Althaus, Bereichsleiter

+41 31 370 85 67
+41 31 370 85 89
p.althaus@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Grundkurs für Ausbilder/-innen (VZV) von Lernen- den als Strassentransportpraktiker/-innen (EBA) Ausbilder/innen von Lernenden

Grundkurs für Ausbilder/-innen (VZV) von Lernen- den als Strassentransportpraktiker/-innen (EBA)
Erwerben Sie die Ausbilderbewilligung für Ausbilder/innen von Lernenden als Strassentransportpraktiker/-innen EBA gemäss Weisungen der ASTRA und nach Art. 15 SVG

Die nächsten Kursdaten finden Sie hier

Anmeldung über das Strassenverkehrsamt des Wohnsitzkantons mit folgendem Formular
Ausbilder/innen von Lernenden
Lernziele Die Teilnehmenden
  • nennen die für die Ausübung ihrer Funktion wichtigen gesetzlichen Vorschriften
  • beschreiben die aktuellen Verkehrsvorschriften, die fahrzeugtechnischen Grundlagen sowie die Grundsätze der Verkehrskunde
  • erläutern die Grundlagen für eine sichere und umweltgerechte Fahrweise
  • nennen Anforderungen und Inhalt der praktischen Führerprüfung
Lerninhalt
  • Gesetzliche Grundlagen sowie Rechte und Pflichten
  • Grundlagen der gesetzlichen und technischen Vorschriften
  • Grundsätze der Verkehrskunde
  • Anforderungen und Inhalt der praktischen Führerprüfung
  • pädagogisch-psychologische Aspekte in der Ausbildung von Lernenden
  • Gesetzliche Grundlagen sowie Rechte und Pflichten
  • Grundlagen der gesetzlichen und technischen Vorschriften
  • Grundsätze der Verkehrskunde
  • Anforderungen und Inhalt der praktischen Führerprüfung
  • pädagogisch-psychologische Aspekte in der Ausbildung von Lernenden
anerkannte Weiterbildung Erwerb der Ausbilderbewilligung gemäss Weisungen der ASTRA nach bestandener Lernerfolgskontrolle
Kursleitung ASTAG Fachreferenten
Teilnehmerzahl max. 16 Personen
Mitglieder CHF 800.– / Teilnehmer/in / Nicht-Mitglieder Aufpreis CHF 75.–
Kaffeepausen- und Mittagsverpflegung inbegriffen
Kursdauer: 3 Tage
Kursadministration

+41 31 370 85 37/38
+41 31 370 85 89

Für Fachauskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Paul Althaus, Bereichsleiter

+41 31 370 85 67
+41 31 370 85 89
p.althaus@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Fahren und manövrieren in der Praxis Ausbilder/-innen

Fahren und manövrieren in der Praxis
Sind sind als Ausbildner mit Lernenden als Strassentransportfachmann/-frau mit der Fahrausbildung betraut.
Mit dem Lehrmittel «Praktische Fahrausbildung» erhalten Sie die Möglichkeit, die Vorschriften im Strassenverkehr sowie die Fahrausbildung zielgerichtet zu vermitteln.

Besonderes
  • Arbeitskleidung der Witterung entsprechend, Schutzausrüstung für Teilnehmende (z.B. Sicherheitsschuhe, Arbeitshandschuhe usw.)
  • Das Lehrmittel „Praktische Fahrausbildung“ wird am Kurstag abgegeben
  • Der Führerausweis ist am Kurstag zwingend mitzunehmen und vorzuweisen
Ausbilder/innen von Lernenden als Strassentransportfachmann/-frau EFZ
Lernziele Die Teilnehmenden
  • werden in das Lehrmittel „Praktische Fahrausbildung“ eingeführt
  • erläutern die wichtigen Verkehrsregeln und Vorschriften
  • sind bereit, sich im Strassenverkehr vorbildlich zu verhalten und die Vorschriften und Regeln konsequent umzusetzen
  • führen spezifische Fahrmanöver sicher und korrekt aus, ohne den Verkehr und Verkehrsteilnehmer zu behindern
  • erklären und vermitteln einfache Grundlagen für praktisches Fahren und Manövrieren
Lerninhalt
  • Anwendung Lehrmittel „Praktische Fahrausbildung“
  • Aufarbeiten der Verkehrsvorschriften
  • Grundlagen für praktisches Manövrieren umsetzen
  • Grundlagen für praktisches Fahren erklären
  • Lernsequenzen vorbereiten und durchführen
anerkannte Weiterbildung 7 Stunden gemäss CZV
Kursleitung ASTAG Fachreferenten / Fahrlehrer
Teilnehmerzahl max. 16 Personen
Mitglieder CHF 490.– / Teilnehmer/in / Nicht-Mitglieder Aufpreis CHF 50.–
Kaffeepausen- und Mittagsverpflegung inbegriffen
Kursdauer: 1 Tag
Kursadministration

+41 31 370 85 37/38
+41 31 370 85 89

Für Fachauskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Paul Althaus, Bereichsleiter

+41 31 370 85 67
+41 31 370 85 89
p.althaus@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr

Der Ausbildungsinhalt von Lernenden als
Strassentransportfachmann/-frau EFZ
Ausbilder/-innen

Der Ausbildungsinhalt von Lernenden als
Strassentransportfachmann/-frau EFZ
Als Ausbildner werden Sei mit den verschiedensten Lerninhalten konfrontiert. Dieser Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Lernorte sowie dem Lerninhalt, welcher während der Lehrzeit an Ihre Lernenden vermittelt wird.
Ausbilder/innen für Lernende als Strassentransportfachfrau/-mann EFZ
Lernziele Die Teilnehmenden
  • beschreiben den Bildungsablauf und den Lerninhalt der Lernorte Schule-ÜK-Betrieb
  • erläutern die wichtigen Inhalte der Lehrpläne.
  • sind bereit, nach methodisch-didaktischen Grundsätzen die Lernenden zu unterstützen
  • bearbeiten in verschiedenen Lernsequenzen Inhalte des Bildungsordners
  • erklären einfache Grundlagen für praktisches Fahren und den Theorieunterricht.
Lerninhalt
  • Erklärung der Lerninhalte an den Lernorten Berufsfachschule, ÜK, Betrieb
  • Aufarbeiten der Lerninhalte für den Theorieunterricht und praktische Ausbildung
  • Grundlagen für die praktische Fahrausbildung erarbeiten
  • Lerninhalte analog Bildungsordner erklären
  • Lernsequenzen zu technischen Kenntnissen und Verkehrsvorschriften vorbereiten und durchführen
anerkannte Weiterbildung 7 Stunden gemäss CZV
Kursleitung ASTAG Fachreferenten
Teilnehmerzahl max. 16 Personen
Mitglieder CHF 445.– / Teilnehmer/in / Nicht-Mitglieder Aufpreis CHF 50.–
Kaffeepausen- und Mittagsverpflegung inbegriffen
Kursdauer: 1 Tag
Kein Firmenkurs möglich, nur am Standort Schule oder ÜK möglich

Kursadministration

+41 31 370 85 37/38
+41 31 370 85 89

Für Fachauskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Paul Althaus, Bereichsleiter

+41 31 370 85 67
+41 31 370 85 89
p.althaus@astag.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 07.30 bis 12.00, 13.30 bis 17.00 Uhr