Unser Wissen – exklusiv für Mitglieder! Home Wissen Sicherheit & Gefahrgut

SICHERHEIT & GEFAHRGUT, 01.01.2017 | AUTOR: Peter Hari

Toter Winkel - eine ständige Gefahr

Viele wissen es nicht: Bei Lastwagen gibt es an der rechten Seite eine Zone, die für den Lenker trotz Rückspiegeln unsichtbar bleibt - der tote Winkel. Die Chauffeure kennen und fürchten ihn, die meisten Zweiradfahrer hingegen haben keine Ahnung von der Gefahr, in die sie sich begeben, wenn sie dicht rechts neben einem Lastwagen vorfahren oder anhalten. Lastwagenlenkern obliegt daher die Pflicht ganz besondere Vorsicht walten zu lassen. Doch auch sie können Opfer von Täuschungen, eines "Ver-Sehens" werden. Um so mehr kommt es darauf an, dass auch die Zweiradfahrer solch kritische Situationen kennen, um sich durch entsprechendes Verhalten selbst zu schützen.

Verkehrserziehung an Schulen
Deshalb hat die ASTAG eine Einrichtung geschaffen, die es jedermann ermöglicht, selber einmal die Gefahren des "toten Winkels" aus der Sicht oder eben "Nicht-Sicht" eines Chauffeurs zu erleben. Es handelt sich dabei um eine lebensgrosse Puppe, sitzend auf einem Fahrrad, das im kritischen Abstand entlang der Seite eines echten Lastwagens bewegt wird. Wer sich auf den Fahrerplatz setzt, kann im rechten Rückspiegel beobachten, wie der zunächst sichtbare Radfahrer plötzlich aus dem Blickfeld verschwindet.

Der "Todeswinkel-Demonstrator" zirkuliert in der ganzen Schweiz und wird im Rahmen geeigneter Anlässe jeweils grösserem Publikum vorgeführt. Ganz speziell kommen die Demofahrzeuge im Rahmen der Schüler-Verkehrserziehungsaktion durch Polizeiinstruktoren zum Einsatz. Pro Jahr werden mit dieser Aktion ca. 15'000 Kinder erreicht.

Zusatzspiegel für mehr Sicherheit
Trotz der vorgeschriebenen Haupt-, Weitwinkel- und Rampenspiegel bleibt bei Nutzfahrzeugen ein Bereich, der vom Fahrer nicht überblickt werden kann. Abhilfe kann der Towispick-Spiegel, ein Zusatzspiegel für Nutzfahrzeuge schaffen. Er erfasst den Bereich vorne rechts unten beim Fahrzeug, schwebt also über dem Raum, wo in der Regel der Velofahrer steht. Der Spiegel ermöglicht einen umfassenden Blick in die gefährdete Zone, wie dies mit einem herkömmlichen Weitwinkel-Spiegel nicht möglich ist. Das Frontspiegelsystem TOWISPICK-2000 wurde erweitert mit dem System 2500. Mit einem Wölbungsradius von 200mm bietet der neue Frontspiegel ein noch grösseres Sichtfeld als bisher (300mm).  Den TOWISPICK-2500 können Sie hier bestellen (Firma W. Blaser AG, Burgdorf).

Broschüre Toter Winkel