Unser Wissen – exklusiv für Mitglieder! Home Wissen Recht

TAGS: Reifen, Strassenverkehrsrecht, Technik, Winterreifen

RECHT, 07.03.2018 | AUTOR: Fabian Schmid

Reifentyp: Aufgummierte und neue Reifen auf derselben Achse

Anlässlich der periodischen Kontrollprüfung eines Lastwagens wird bemängelt, dass „unterschiedliche“ Reifen auf einer Achse montiert seien (drei aufgummierte und ein neuer Reifen). Es müssten vielmehr, so die Prüfstelle, sämtliche Reifen dieselbe Profilgestaltung sowie ein identisches Typengenehmigungszeichen aufweisen, was im Übrigen anlässlich der Fahrschreiberprüfung genauso gelte. Daher zieht der Transporteur vier Reifen von unterschiedlichen Herstellern auf, die aber vom gleichen Werk aufgummiert worden sind – die Prüfung wird daraufhin abgenommen. Im Nachgang ersucht der Flottenverantwortliche die ASTAG um Einschätzung der Rechtslage. Es stellen sich zahlreiche Fragen wie: Was gilt, wenn sich die Profile eines vorjährigen Reifens nur leicht vom Profil des aktuellen Reifens desselben Herstellers unterscheiden? Worin besteht der Unterschied zwischen Reifentyp und Bauart, und dürfen Reifen auf derselben Achse tatsächlich nur montiert werden, wenn sie ein identisches Typengenehmigungszeichen tragen?

Dieser Artikel ist exklusiv für ASTAG-Mitglieder zugänglich!

Sie sind bereits Mitglied?
Bitte geben Sie Ihre Mitgliedernummer und Ihr Passwort ein.

Jetzt einloggen

Möchten Sie von einer Mitgliedschaft profitieren?

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
031 370 85 85 ¦ Mail

Mitglied werden

Passend zum Thema