Unser Wissen – exklusiv für Mitglieder! Home Wissen Recht

TAGS: Arbeitgeber, Strafen und Bussen

RECHT, 31.07.2017 | AUTOR: Fabian Schmid

Strafbarkeit des Arbeitgebers bei Widerhandlungen des Arbeitnehmers - Gegenmassnahmen

Der Geschäftsführer eines Transportbetriebes wird mittels Strafbefehl gebüsst, weil bei einem Chauffeur Verstösse gegen die ARV 1 festgestellt worden sind, u. a. wegen Nichteinhalten der Lenkpause, der täglichen Ruhezeit und sogar wegen Fahren ohne Fahrerkarte. Der Chauffeur wurde vom Arbeitgeber zwar mehrfach auf die korrekte Einhaltung und Handhabung der Vorschriften hingewiesen, trotzdem hat er den Fahrtschreiber wiederholt unsorgfältig bedient. Auch die übrigen Arbeiten führte er nicht zur Zufriedenheit des Arbeitgebers aus, weshalb das Arbeitsverhältnis noch während der Probezeit aufgelöst wurde. Wie ist die Rechtslage? Dürfen Arbeitgeber und Vorgesetzte mitbestraft werden? Wie kann man sich dagegen wappnen?

Dieser Artikel ist exklusiv für ASTAG-Mitglieder zugänglich!

Sie sind bereits Mitglied?
Bitte geben Sie Ihre Mitgliedernummer und Ihr Passwort ein.

Jetzt einloggen

Möchten Sie von einer Mitgliedschaft profitieren?

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
031 370 85 85 ¦ Mail

Mitglied werden

Passend zum Thema