Engagiert. Sicher. Ans Ziel. Home

NEWS, Fabienne Reinhard

Neue ASTAG-Website: Dynamisch in die digitale Zukunft

Frisch, farbig – und viele Informationen exklusiv für Mitglieder: Seit anfangs Februar erscheint die ASTAG-Website in neuem Glanz. Das moderne Design und die stark verbesserte Benutzerfreundlichkeit sind jedoch erst der Anfang…

Online-Präsenz gewinnt an Bedeutung – auch im Transportgewerbe. ASTAG-Vizedirektor André Kirchhofer freut sich, dass die Zugriffe auf die Verbands-Website seit Jahren zunehmen. Ein Potenzial, das genutzt werden muss: Gemeinsam mit der ZT Medien AG wagte sich die ASTAG an ein komplettes Redesign. Seit anfangs Februar ist es soweit – der neue Internet-Auftritt konnte aufgeschaltet werden.

Nur für Mitglieder

Früher waren viele Informationen öffentlich. Ab sofort sind die meisten Inhalte exklusiv nur für Mitglieder zugänglich. «Die Website bietet Informationen, Merkblätter und Unterstützung zu allen wichtigen Transportthemen», sagt Kirchhofer: «Davon sollen ausschliesslich unsere Mitglieder profitieren können – als direkter Vorteil für ihre Verbandsmitgliedschaft!» Die meisten Artikel können deshalb nur mit den persönlichen Benutzerdaten geöffnet werden, die zusammen mit dem Mitgliederbegleitbrief zur Jahresfaktura 2017 versendet wurden.

Schlichte Eleganz und bessere Übersicht

Das neue Kleid der Website ist schlicht in Weiss gehalten und überzeugt mit auffälligen Details im bekannten ASTAG-Orange. Aber nicht nur schlicht und elegant, auch dynamisch ist der neue Auftritt: «Ähnlich wie bei sozialen Netzwerken sind die wichtigsten Artikel immer zuoberst», erklärt Projektleiter Laurent Peyer, «so kommt die Aktualität besser zur Geltung.» Besonders viel Wert wurde auf den grosszügigen Einsatz von Bildern gelegt. «Damit wollen wir das positive Image der Branche hervorheben und Interesse an der Berufswelt rund um den Strassentransport wecken», erklärt Kirchhofer, der in der Geschäftsleitung für das Projekt zuständig ist. Zugunsten der Nachwuchsförderung und um potenzielle Quereinsteiger zu motivieren, gibt es neu die Rubrik «Berufswelt». Dort sind alle Berufsbilder und Lehrgänge der ASTAG prominent dargestellt. Auch beim vielfältigen Kursangebot hat sich einiges getan: Dank der neuen Such- und Filterfunktion ist der gewünschte Kurs leichter und schneller zu finden.

Ein Blick in die Zukunft

«Mit dem Redesign sind wir sehr zufrieden», sagt André Kirchhofer. Der Schlusspunkt ist aber noch lange nicht gesetzt. Es gibt bereits neue Ideen, wie die Webseite noch benutzerfreundlicher gestaltet werden kann. Weiter in Planung sind ausserdem ein neuer Newsletter und der Einstieg in die Sozialen Medien wie Facebook oder Twitter. «Unsere Mitglieder sollen noch einfacher mit ihrem Verband in Kontakt treten können», so Kirchhofer. Da steht noch viel Arbeit bevor – doch mit der neuen Website ist der erste Schritt getan.