Engagiert. Sicher. Ans Ziel. Home

TAGS: Gesundheit, Hygiene, Pandemie

AKTUELL, 22.06.2020 | AUTOR: André Kirchhofer

Coronavirus: Schutzmasken-Bezug, Prävention und Schutzmassnahmen

Empfehlungen für das Strassentransportgewerbe

Weitere Dokumente:

Merkblatt: Hygienempfehlungen der ASTAG 

Checkliste Prävention SECO 


Weitere Checklisten des SECO hier


Bezug Schutzmasken 

Schutzmasken iba 

Schutzmasken ESA

Das Schweizer Strassentransportgewerbe mit Lastwagen, Reisebus und Taxi gewährleistet die Versorgung und Entsorgung für die Menschen in der Schweiz auch in der aktuellen Krisensituation weiterhin tagtäglich sicher und zuverlässig.

Umso wichtiger sind konsequente, wirksame Schutzmassnahmen gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus. Der Schweizerische Nutzfahrzeugverband ASTAG hat deshalb Empfehlungen für Berufsfahrerinnen und -fahrer sowie für Warenversender / Warenempfänger erarbeitet. Das Merkblatt steht als Download zur Verfügung (vgl. Box).

Haftungsausschluss: Grundsätzlich gelten die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit BAG und der SUVA. Das vorliegend Merkblatt der ASTAG hat ausschliesslich informative Zwecke und ist weder eine vollständige Anleitung oder Checkliste noch kann es arbeitsmedizinische Beratung ersetzen. Der Schweizerische Nutzfahrzeugverband ASTAG lehnt jede Haftung ab, die sich im Zusammenhang mit der Anwendung oder der Unterlassung einer Handlung durch diese Empfehlung ergeben kann. 

Betriebskontrollen 

Die SUVA und die kantonalen Arbeitsinspektorate führen Kontrollen in Betrieben, beziehungsweise an Arbeitsplätzen durch, an denen noch gearbeitet werden darf. Dazu gehören auch Transportunternehmen. Kontrolliert wird anhand einer Checkliste des SECO (vgl. Box), ob die Hygiene-Vorgaben des Bundes eingehalten werden.

In der Führerkabine ist der vorgeschriebene «1.5-Meter-Abstand» nur schwer einzuhalten, wenn nebst dem Chauffeur noch eine weitere Person in der Kabine mitfährt (Doppelbesatzungen, Kanalunterhaltsbranche, etc.). 

Ist dies jedoch unumgänglich, müssen sowohl der Fahrer wie auch der Beifahrer Hygienemasken tragen. Falls weitere Personen für den Einsatz benötigt werden oder ein Gruppentransportfahrzeug eingesetzt wird, soll möglichst der Mindestabstand von 1.5 Metern eingehalten werden. Wo dies nicht möglich ist, müssen sich alle Personen im Fahrzeug mit einer Hygienemaske schützen.

Der allgemeinen Hygiene (insbesondere Händedesinfektion, Reinigung) sowie der Lüftung des Fahrzeugs (Ausschalten der Umluft Funktion) ist dabei besondere Beachtung zu schenken.

Schutzmasken für ASTAG-Mitglieder 

Nebst dem Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln des BAG kann eine Schutzmaske die Übertragung von Viren reduzieren. In letzter Zeit sind vermehrt Anfragen bei der ASTAG eingegangen zum Thema Schutzmasken. Die ASTAG selbst handelt nicht mit Schutzmasken, diese können aber bei Dienstleistungspartnern der ASTAG bestellt werden: 

Die ESA verfügt über eine beschränkte Anzahl an medizinischen Gesichtsmasken (Pack à 50 Stück) mit der Norm EN 14683:201 mit Schutz gegen Viren und Infektionen, Typ It. Die Masken haben eine bakterielle Filterleistung von mindestens 95% und sind latexfrei. Die Masken sind nur telefonisch bestellbar (max. zehn Pack pro Kunde, damit der Vorrat möglichst für alle reicht):  Hier geht's zur ESA-Website

Und auch bei der iba können Gesichts- und Atemschutzmasken und weitere Hygiene- und Schutzartikel bestellt werden: Hier geht's zur iba-Website

Passend zum Thema